Beschichtungen auf Rußbläserrohren


Rußbläserrohre und Dampflanzen weisen häufig ähnlich hohe Abzehrraten auf wie Überhitzerbauteile. Insbesondere die Standzeiten von im Rauchgas stehenden unbeschichteten Rußbläsern und Lanzen sind deshalb oftmals nicht mit den geplanten Revisionsintervallen in Einklang zu bringen.

Die Häuser & Co GmbH bietet zum Schutz von Rußbläsern verschiedene Beschichtungen auf keramischer und metallischer Basis an. Bei der metallischen Ni-Basis-Legierung wenden wir das gleiche Beschichtungsverfahren mit nachfolgender Wärmebehandlung an wie auch bei Überhitzerrohren. Die Schichtdicke kann je nach Beanspruchung und Kundenwunsch bis zu 1,1mm betragen.

Keramische Beschichtungen werden gradiert aufgespritzt, um die unterschiedlichen Wärmeausdehnungskoeffizienten über die Schichtdicke aneinander anzugleichen und Mikrorisse in der Beschichtung zu vermeiden. Keramische Beschichtungen eignen sich insbesondere für Anwendungsfälle mit hoher erosiver Beanspruchung.